Die Qualität ist bei einem Wachstischtuch wichtig und nicht immer gleich. Beim Kauf ist auf das Material, die Verpackung und Art der Beschichtung zu achten. Ein solches Tischtuch eignet sich hervorragend für Partys aller Art, da es verhältnismäßig günstig, sehr robust und in vielen Farben und Dekoren erhältlich ist.

Einschränkungen in der Qualität

Ein abwischbares Tischtuch von der Rolle ist nie gesäumt. Wird ein Tischtuch maschinell verpackt, enthält es meist mehr als nur einen scharfen Knick, welche sich auch bei längerer Nutzung selten komplett legen. Günstige Wachstischtücher sind selten wirklich resistent gegen Feuchtigkeit oder Fette, da meist eine falsche oder gar keine Versiegelung stattgefunden hat. Eine falsche Beschichtung lässt diese Tischtücher zudem oft flattrig und sehr künstlich wirken und besonders Fette können dann in die Fasern eindringen.

Material und richtige Beschichtung wichtig

Grundsätzlich kann gesagt werden: Um so höher der Anteil von Baumwolle bei Wachstischtüchern ist, um so schöner wirkt die eigentliche Struktur. Des Weiteren sollten Wachstischtücher nicht mit Polyester, sondern möglichst mit Acryl beschichtet sein. Diese ist dauerhaft und übersteht auch die Wäsche in einer Maschine problemlos. Wurde die Tischdecke mit Nano – Technologie versiegelt, ist von einem Kauf ebenfalls abzuraten. Zudem sollte die Art der Versiegelung immer erkennbar sein.

Comments are closed.