Der Gegensatz von Feuer und Eis zieht sich magisch an. Warum also nicht Etwas aus diesen beiden Elementen basteln, um es zu verschenken. Man benötigt nur wenige Materialien, die in jedem Haushalt vorhanden sind. So lässt sich ohne viel Aufwand ein individuelles Geschenk herstellen.

Um eine Eislaterne zu basteln, benötigt man zwei unterschiedlich große Gefäße. Das größere Behältnis, das eine glatte Innenfläche haben sollte, wird mit Wasser gefüllt. Das kleinere Gefäß, welches eine glatte Außenfläche haben sollte, wird beschwert. Nun stellt man das kleinere in das größere Gefäß. Ideal ist es, wenn zwischen beiden Behältnissen zwei Zentimeter Wasser bleiben. Nun wandert die Konstruktion über Nacht in den Gefrierschrank. Jetzt sollte alles durchgefroren sein und die beiden Gefäße werden vorsichtig voneinander getrennt. So hat man eine Eisform, in die man eine Kerze stellen kann.

Besonders klare Laternen kann man herstellen, indem man destilliertes Wasser verwendet. Mit Gräsern, Glitter oder Blüten, die mit eingefroren werden, kann man wunderschöne Effekte erzielen und machen jede Eislaterne zu einem einzigartigen Geschenk, das wundervoll in die kalte Jahreszeit passt. Zusammen mit einem schönen Untersetzer, der das schmelzende Eis auffängt, kann das Geschenk direkt eingesetzt werden.

Comments are closed.